Das Haus

Wie alles begann?

Im Herbst 2017 wurde unsere Manuela einfach mal zu Kaffee eingeladen und erfuhr von dem Haus in der Pappelallee und seinen tierischen Bewohnern. Sie konnte es einfach nicht glauben und schon eine halbe Stunde später, sah sie es sich persönlich an! Der ehemalige Besitzer war schwer an Krebs erkrankt und versuchte sich trotzdem um seine über 20 Katzen zu kümmern, aber die Überforderung war einfach zu groß. Der Mann wusste das und hatte auch schon Behörden um Hilfe gebeten, aber wir kennen ja das ganze Spiel. Als letzten Schritt trat der Mann an den Tierschutzverein Mohrchen heran und bat ihn darum, sich nach seinem Tod um die verbliebenen Katzen zu kümmern. Das taten sie dann auch schon als der Mann im Hospiz lag. Aber auch der Tierschutzverein war erstmal mit der Situation überfordert, denn eigentlich haben sie auch keine Mittel und Helfer, um so ein Haus zu entmüllen und zu renovieren. So nahmen sich Manuela und Andreas der Sache an!

Mit ein paar wenigen Helferin wurde das Projekt „Katzenparadies Neustrelitz“ ins Leben gerufen.

Mittlerweile hält sich das Projekt „Katzenparadies Neustrelitz“ alleine und ist ein selbstständiger Verein mit fast 20 Mitgliedern.

 

Der Urzustand   Die Katzenzimmer   Die Küche  

Der Keller   Die Garage   Der Aussenbereich